Tennisdorfmeisterschaft 2019

Spiel – Satz & Sieg – Ortskapelle Unterrohr!!!

Am 29. Juni war es wieder soweit. Wir tauschten unsere Musikinstrumente gegen den Tennisschläger und nahmen wieder an der alljährlichen Tennisdorfmeisterschaft des TC Unterrohr’s teil. In diesem Jahr duellierten sich der Eisschützenverein, die Ritter der Tafelrunde, der Sportverein und unser Team der Musik bei strahlendem Sonnenschein um den heiß begehrten Wanderpokal und damit auch um den prestigeträchtigen Titel des Dorfmeisters 2019. In der Vorrunde traf unser Team auf die Ritter der Tafel Runde – die Biker welches mit sehr guten Tennisspielern bestückt war. Nicht desto trotz versuchte unser Team, alles um die Biker zu besiegen

Unsere Paarungen: Freytag Franz/Mlynek Manfred, Heil Sebastian/Mlynek Nadja, Daniel Lagler/Stefan Freytag und Nestler Gerhard/Peindl Wolfgang.

Kurz nach Sonnenaufgang begannen also die zwei Halbfinalpaarungen zwischen dem Sportverein vs. Eisschützenverein und die Ritter vs. Musikverein. Nach der Hälfte der Paarungen – also 8 Spiele – zeigte sich schon, dass unsere Mannschaft dieses Jahr sehr gut trainiert hatte und alles versuchte die Ritter im Halbfinale zu besiegen.

Nach langen und intensiven Spielen stand am Ende unsere Mannschaft als Sieger fest und durfte sich schlechtesten Falls über Platz 2 freuen. Den im Finale war man dieses Jahr schon sehr großer Außenseiter stand man doch dem großen Turnierfavoriten ESV – Unterrohr gegenüber, welches mit zahlreichen Tennisspielern bestückt war. Da unsere Mannschaft also nichts zu verlieren hatte und jedes Spiel bekanntlich bei 0:0 beginnt spielte unsere Mannschaft einfach munter drauf los.

Im 1. Spiel unterlagen Nadja und Sebastian knapp dem Team des ESV’s. Damit stand es 1:0 für den ESV.

Im 2. Spiel sorgten unsere Routinies Franz Freytag und Manfred Mlynek für den zwischenzeitlichen Ausglich. Gegen die Paarung des ESV’s behielten sie die Oberhand und siegten am Ende verdient und klar mit 6:1.

Mit einem 1:1 Gesamtscore ging es also in das 3. Finalspiel. Daniel und Stefan gaben wirklich alles und rannten sich die Seele aus dem Leib aber leider war die Paarung des ESV zu stark.

Somit stand es vor dem letzten Finalspiel 2:1 für den ESV was bedeutete, dass sogar ein Unentschieden für den Dorfmeistertitel 2019 reichen würde.

Im alles entscheidenden letzten Spiel standen sich Gerhard mit Wolfgang gegen Jakob mit Eileen Häntsche gegenüber. Nach langen und intensiven Ballwechseln konnte sich unser Team durchsetzten. Somit musst ein CHAMPIONS TIEBREAK über den Tennsidorfmeistertitel 2019 entscheiden. Gerhard und Wolfgang gingen für das Team Musik an den Start. Nach spannenden und langen Ballwechseln setzten sich die Routine und die Nervenstärke unserer Paarung durch und sie gewannen den Tiebreak mit 10:7!!!

Dadurch stand nach einen langen uns sehr ereignisreichen Tennistag unser Team der Ortskapelle Unterrohr als DORFMEISTER 2019 fest. Der ESV musste sich mit dem 2. Platz begnügen und nächstes Jahr versuchen den Titel wieder zurück zu gewinnen.

Ein besonderer Dank gilt nicht nur unseren zahlreichen Fans und Musikfreunden die uns lautstark unterstützten, sondern vor allem dem TC-Unterrohr für die tolle und reibungslose Organisation des Turniers sowie für die freie Zurverfügungstellung der Tennisplätze für das Training.

 

 

Am 26. Mai vertrat das Orchester „Stubnrohrblosmusi“ den Musikbezirk Hartberg beim Jugendblasorchesterwettbewerb in Krieglach. In der Kategorie AJ = maximales Durchschnittsalter bis 13 Jahre erreichte das Jungendorchester den ausgezeichneten 2. Preis. Die „Stubnrohrblosmusi“ wurde im Herbst 2018 gegründet und besteht aus knapp 50 Jungmusikerinnen und Jungmusikern. Die meisten stehen an der Schwelle zum Eintritt in den Musikverein, einige sind bereits Mitglieder in den örtlichen Blasorchestern Ortskapelle Unterrohr, den Musikverein Stubenberg und den Blasmusik St. Johann bei Herberstein. Das Orchester wurde von 3 Kapellmeistern geleitet – Gerhard Nestler (Kapellmeister) – Anna Lang (Jungmusikerin) und Alexander Posch (Kapellmeister Stv.) alle samt von der Ortskapelle Unterrohr. Nicht nur die Freude am gemeinsamen Musizieren steht bei diesem jungen Orchester im Mittelpunkt, sondern auch eine vertrauensvolle Atmosphäre, in der sich die Kinder frei entfalten können. Wir gratulieren unseren Nachwuchsmusikern recht herzlich zu diesem tollen Erfolg!

 

Muttertagskonzert in Unterrohr

Am Samstag, dem 04. Mai, lud die Ortskapelle Unterrohr um 19.00 Uhr zum traditionellen Muttertagskonzert unter der Leitung von Herrn Kapellmeister Gerhard Nestler in die Festhalle Unterrohr ein. Das musikalisch breit gefächerte Programm startete mit dem imposanten Eröffnungsstück Festival Signation, darauf folgten die mitreißende Promenaden Polka und das anspruchsvolle Konzertwerk Bells and Pipes of Freedom von Fritz Neuböck. Mit dem fulminanten Marsch Euphoria, dem weltbekannten Stück Blue Tango oder der Filmmusik aus König der Löwen zeigte die Ortskapelle Unterrohr, dass sie in allen Genres zuhause sind. Unterstützt wurde die Musikkapelle von dem Kinder- und Jugendblasorchester StubenRohrBlosmusi. Unterhaltsam durchs Programm führte heuer Ehrenkapellmeister Franz Peindl.

Vor der Pause fanden die Ehrungen verdienter Musiker und Musikerinnen statt.

Ehrungen:
Ehrenzeichen in Silber - Tina Hinterhofer
Ehrenzeichen in Silber - Alois Gschiel Jun.
Ehrenzeichen in Silber - Anja Winkler
Verdienstkreuz in Bronze - Wolfgang Peindl
Ehrennadel in Gold - Peter Müller

Ein großer Dank gilt unserem Festobmann Wolfgang Peindl für die perfekte Organisation sowie allen freiwilligen Helfern und Sponsoren.

Am Samstag, 9. Februar 2019, ging die 3. Auflage im Knödelschiessen zwischen der Ortskapelle und dem USV Unterrohr über die Bühne. Die jeweils 15 Schützen beider Mannschaften durften sich heuer wieder auf eine Austragung auf Eis freuen, was natürlich für viel Spannung und Spaß sorgte.

 

Die Aufstellung der beiden Mannschaften ließ eine leichte Überlegenheit des USV erahnen, jedoch kam es im Spiel anfangs ganz anders. So konnte die Ortskapelle, wie auch schon in den Jahren zuvor, die „Knödel“ wieder für sich entscheiden (3:1). Auch der im Anschluss ausgeschossene „Tee“ ging an die Ortskapelle. Erst danach konnte sich der USV nochmals aufraffen und den „Wein“ mit 2:0 gewinnen. Den abschließenden zweiten „Tee“ konnte ebenfalls der USV für sich entscheiden.

 

Somit war es heuer ein sehr ausgeglichenes Duell, bei dem die Geselligkeit und die Gaudi nicht zu kurz kamen. Die anschließende Knödeljause wurde wie gehabt im Vereinshaus des USV eingenommen, wo der Nachmittag dann nochmals ausführlich nachbesprochen wurde.

Bereits zum 22. Mal fand am Samstag, dem 17. November 2018, der Bockbieranstich der Ortskapelle Unterrohr in der Festhalle statt.

Gegen 18.00 Uhr trafen die 13 Gastkapellen ein, kurz danach wurden auch schon die Startnummern für das Gästekonzert ausgelost. Nachdem die 13 Musikvereine bei den Gästekonzerten ihr Bestes gegeben hatten, sorgte auch schon die Band „Ballyhoo" für beste Stimmung bis in die frühen Morgenstunden.

Folgende Kapellen waren bei unserem diesjährigen Bockbieranstich zu Gast: 

  • Jugendkapelle Hartberg
  • Musikverein Bad Schönau
  • Trachtenmusikverein Unterlungitz
  • Musikverein Schölbing
  • Trachtenmusikverein St. Magdalena a. L.
  • Werksmusikkapelle Borckenstein Neudau
  • Musikverein Wolfau
  • Trachtenmusikkapelle Ottendorf a. d. R.
  • Marktmusik Sinabelkirchen
  • Trachtenmusikverein Wörterberg
  • Musikverein St. Jakob i. W.
  • Blaskapelle Wenaranka
  • Musikverein Deutsch Kaltenbrunn

 

Unser Obmann Daniel Lagler durfte heuer zum ersten Mal den alljährlichen Bockbieranstich organisieren. Lieber Daniel, wir möchten uns ganz herzlich bei dir für die perfekte Organisation und den reibungslosen Ablauf dieser Veranstaltung bedanken! Wir freuen uns schon auf viele weitere Feste unter deiner Leitung.

Ein großer Dank gebührt auch unseren Sponsoren und fleißigen Helfern, ohne die das alles nicht möglich wäre.