Am Dienstag den 11.01.2022 durfte unser Musistorch endlich wieder ausfliegen und landen.

Und zwar bei unserem Obmann Daniel Lagler und seiner Sarah welche nach langem Warten endlich ihre Tochter Marina in den Armen halten durften. 

Mit 3.270 Gramm und 49cm erblickte sie das Licht der Welt und ist nun der Sonnenschein der kleinen Familie.

Lieber Daniel, liebe Sarah, wir möchten euch hiermit auch noch einmal recht herzlich zur Geburt eurer Tochter gratulieren und freuen uns schon wenn wir die kleine Dame auch musikalisch begrüßen dürfen.

 

 

Um uns besser kennenzulernen organisierte unsere Jugendreferentin Julia Postl für die neuen und junggebliebenen Mitglieder am Sonntag, 03.10.2021 einen Jugendausflug.

Dieser führte uns nach Pöllau zu „Tom’s Stadl“.

Nach einer kurzen Kennenlernrunde teilten wir uns in 2 Gruppen auf und beschlagnahmten die Bowlingbahnen.

Dort hatten wir sehr viel Spaß, entdeckten verborgene Talente und das letzte bisschen Eis konnte gebrochen werden.

Irgendwann hat sich dann doch der Hunger gemeldet und wir gönnten uns zum Abschluss noch ein leckeres Essen, bevor wir wieder den Heimweg machten.

Am Freitag den 01.10.2021 erreichte uns leider die traurige Nachricht, dass unser langjähriges Mitglied Harald Handler einen Tag zuvor, im 33. Lebensjahr, verstorben ist.

Seit dem Jahr 2006 war Hari ein aktives Mitglied bei uns im Verein und unterstützte uns sowohl am Tenorhorn als auch auf der Posaune.

Immer wenn es seine Zeit zuließ und er nicht gerade als Kapellmeister oder Musiker mit dem Musikverein Unterlungitz unterwegs war, konnten wir auf ihn zählen.

Harald war ein gern gesehener Kollege, der immer mit einem lustigen Spruch um die Ecke kam oder mit seinen Tipps so manchen Musiker aus der Verzweiflung holte, wenn mal eine Stelle nicht so funktionierte wie wir uns das wünschten.

Aufgrund seiner schweren Krankheit mussten wir in den letzten Jahren immer mehr auf ihn verzichten, hofften aber dass dies nur eine vorübergehende Zeit sein würde.

Lieber Hari, wir möchten dir hiermit noch einmal für alles danken und auch für dich gilt: „Amoi seh ma uns wieder“. Und dann werden wir hoffentlich irgendwo gemeinsam wieder weiter musizieren.

Liebe Karin, lieber Lorenz, liebe Familie Handler – euch gilt unser Beileid, aber auch der Dank, dass ihr oft auf Harald verzichtet habt, damit er mit uns musizieren konnte.

Am 24.09.2021 holten wir unsere alljährliche Jahreshauptversammlung nach, bei der es in diesem Jahr einige Neuheiten gab.

Begrüßen durften die beiden Obmänner Daniel Lagler und Wolfgang Peindl nicht nur die anwesenden Musiker/-innen, sondern auch Bürgermeister Ing. Jürgen Peindl, Ehrenmitglied Josef Jakum, Ehrenkapellmeister Franz Peindl und auch einige Jungmusiker/-innen welche wir ab sofort zu fixen Mitgliedern der OK zählen dürfen.

Herzlich Begrüßen in unseren Reihen dürfen wir nochmals:

  • Sophia Kielnhofer (Klarinette)
  • Lukas Peindl (Trompete)
  • Hannah Schadler (Klarinette)
  • Maximilian Schadler (Klarinette)
  • Jennifer Schantl (Klarinette)
  • Victoria Taschner (Klarinette)

Schön dass ihr uns tatkräftig unterstützt. Wir freuen uns schon auf viele gemeinsame Momente mit euch!

 

Weiteres war es auch an der Zeit einen neuen Vorstand zu wählen. Folgender Wahlvorschlag wurde nach Abstimmung einstimmig angenommen:

  • Obmann: Daniel Lagler & Wolfgang Peindl
  • Obmann Stv.: Herbert Freitag & Ing. Rainer Ziermann
  • Kapellmeister: Gerhard Nestler
  • Kapellmeister Stv.: Alexander Posch
  • Schriftführerin: Anja Kerschenbauer
  • Schriftführerin Stv.: Nadja Mlynek
  • Kassier: Peter Müller
  • Kassier Stv. Alois Gschiel sen.
  • Archivar: Domink Probst & Alexander Posch
  • EDV- & Jugendreferentin: Julia Postl
  • Trachten- & Instrumentenwart: Herbert Freitag

 

Herzlichen Glückwunsch allen neu bzw. wiedergewählten Mitgliedern und viel Erfolg in den kommenden Jahren!

Bedanken möchten wir uns hiermit aber auch bei den scheidenden Vorstandsmitgliedern, Tina Hinterhofer, Stefan Probst und Günther Gschiel. DANKE für Alles! Ihr habt großartige Arbeit gleistet!

 

Da in den letzten zwei Jahren auch kein Muttertagskonzert stattfinden konnte, war es nun auch an der Zeit die Ehrungen für unsere verdienten Mitglieder nachzuholen.

  • Ingrid Veigl – Ehrenzeichen 10 Jahre in Bronze
  • Dominik Probst - Ehrenzeichen 10 Jahre in Bronze
  • Stefan Freytag – Ehrenzeichen 15 Jahre in Silber
  • Otto Rücker – Ehrenzeichen 60 Jahre in Gold
  • Herbert Freitag – Verdienstkreuz in Silber am Band
  • Rainer Ziermann - Verdienstkreuz in Silber am Band
  • Günter Gschiel - Verdienstkreuz in Silber am Band
  • Daniel Lagler – Ehrennadel in Silber

Wir möchten euch hiermit auch noch einmal gratulieren und danke sagen für eurer Mitwirken im Verein.

Ein ganz besonders Danke, geht aber noch an dich, lieber Otto. Es kommt nicht sehr oft vor, dass das Ehrenzeichen für 60 Jahre in Gold verliehen wird. Und es macht uns besonders stolz, dass wir dich als Flügelhornist in unseren Reihen haben.

  

Zwei Herzen, eine Liebe – unter diesem Motto durften wir am 18.09.2021 die Hochzeit unseres Tubisten Alois Gschiel und seiner Eva musikalisch begleiten.

 

Bereits am Vormittag wurde im kleinen Kreise standesamtlich geheiratet. Am frühen Nachmittag trafen wir dann gemeinsam mit dem Musikverein Wenigzell ein und begrüßten das strahlende Brautpaar mit Marschmusik.

Nach einer kleinen Foto Session begleiteten wir Eva, Alois und ihre Gäste in die Pfarrkirche Wenigzell wo die kirchliche Trauung stattfand.

Nachdem sich die Beiden im wunderschönen Ambiente der Kirche und unter den Klängen der „EBB“ das JA-Wort gegeben hatten, nutzen wir die Gelegenheit, um dem Brautpaar zu gratulieren und die Agape musikalisch zu umrahmen.

Zum Feiern ging es dann nach Strallegg in das Gasthaus Mosbacher wo schon ein wunderschön gedeckter Festsaal auf uns wartete.

Nach dem Essen gab es dann noch eine Überraschung für das Brautpaar. Gemeinsam mit dem Musikverein Wenigzell wurde nämlich eine eigens komponierte Polka für die beiden uraufgeführt.

Eva und Alois waren sichtlich gerührt und wir hoffen, dass wir euch eine Freude mit eurer eigenen Polka machen konnten.

Was natürlich auch nicht fehlen durfte war das traditionelle Brautstehlen, in unserem Fall Bräutigam stehlen. ;) Dort und auch im weiteren Verlauf ließen wir das Brautpaar so richtig hochleben und feierten bis in die frühen Morgenstunden.

 

Liebe Eva, lieber Alois – vielen Dank noch einmal, dass wir diesen unvergesslichen Tag mit euch verbringen durften! Wir wünschen euch auf eurem weiteren Lebensweg alles Gute und hoffen auf viele weitere schöne Momente mit euch in unseren Reihen!